Zur Hauptseite  ..\..\

Zu Erfahrungsberichte  ..\

 

Spiralbindegerät für Plastikspiralen


Was unterscheidet ein gutes Gerät von einem billigen Gerät? Funktionsweise von Bindemaschinen.


PlastikspiraleSpiralbindungen gibt es in Metalldraht- und Plastikausführungen. Die Metalldrahtvariante ist in der Handhabung der fertig gebundenen Drucksache angenehmer, teurer, und wirkt professioneller. Die Plastikvariante ist allerdings praktischer. Der Hauptvorteil der Plastikvariante liegt darin, dass man die Bindung jederzeit wieder öffnen kann, beispielsweise um Seiten zu tauschen, oder um die Spirale anderweitig wiederzuverwenden. Drahtbindungen, einmal gebunden, lassen sich nicht mehr wiederverwenden. Im Folgenden geht es um Bindegeräte für Plastikspiralen. 

Aus technischer Sicht ist es meistens möglich, die grundsätzliche Qualität anhand eines einzigen Merkmals zu charakterisieren (vom Preis sehen wir mal ab). Bei Bindemaschinen ist das, ähnlich wie bei Gartenhäckslern, das Gewicht des Gerätes. Gute Bindegeräte für den Büroalltag wiegen 5 bis 10 Kilogramm.
Im Folgenden wird eine Bindemaschine in der 200 Euroklasse beschrieben, bzw. die Unterschiede zu billigeren Geräten dargestellt.
Der grosse Hebel dient zum Stanzen. Das Gerät ist so ausgelegt, dass auch schwächere Frauen damit gut arbeiten können (z.B. mit beiden Händen den Hebel bedienen, ohne das Gerät gegenzuhalten). Der kleinere Hebel dient zum Öffnen der Spirale.

Renz Combinette   Spiral Bindemaschine

Das hauptsächlich beworbene Merkmal bei Spiralbindegeräten ist die Anzahl Blätter, die auf einmal gestanzt werden können (80g/m2Papier). Bei Geräten in der untersten Preisklasse (bei ebay ~ 30Euro) liegt diese Angabe bei ca. 7 Seiten. Das hier vorgestellte Gerät wird mit 25 gleichzeitig stanzbaren Blättern angegeben. Bevor der Verfasser das 200 Euro Gerät angeschafft hat, konnte er hinreichend Erfahrungen mit einem 30 Euro Gerät sammeln.
Die Unterschiede im Einzelnen:

Das erste der folgenden Detailbilder zeigt eine in die Bindemaschine eingespannte und geöffnete Plastikspirale. Die gestanzten Blätter werden dort eingehängt.
Das zweite Bild zeigt die (messingfarbenen) Rückziehhaken des Bindegerätes in der Stellung, in der die dahinter liegende Spirale eingelegt werden könnte. Das dritte Bild zeigt die Rückziehhaken in der verriegelten Position. Normalerweise ist die Spirale jetzt eingelegt und könnte geöffnet werden (siehe erstes Detailbild).
Spirale offen    Plastikspirale   

Datenschutzhinweise