Zur Hauptseite  ..\..\

Zu Bauliches  ..\


Sanierung und Trockenlegung eines Erdkellers Sandstein Gewölbekeller

 

Einleitung

 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Ursprünglicher Zustand

Schlussfolgerungen

Vorüberlegungen zur Trockenlegung

Fugen freilegen und verfugen

Erde ausheben

Überlegungen zur Armierung

Vorbereiten zum Betonieren

Betonieren

Behandlung der Wände

Aushärten von Beton

2 Jahre später

Feuchteregelung

 

Das Haus wurde ca. 1954 fertiggestellt. Damals war man auf dem Land zumindest teilweise Selbstversorger, weshalb ein feuchter Erdkeller mit zur Grundausstattung gehörte. In diesem Keller wurden über Jahrzehnte Kartoffeln, Kraut, Rüben, Äpfel und andere Erntegüter gelagert.

 

Der Verfasser hat diese Zeit als Kind noch am Rande miterlebt.

Als er in dieses Haus eingezogen ist, war diese Zeit schon länger vorbei, aber die Erinnerung an den Zweck dieses Kellers noch allgegenwärtig. Hinzu kamen diverse Aussagen von Nachbarn und Bekannten, wonach so ein Keller "wertvoll" sei und man daran ja nichts ändern solle.

Demzufolge hat es einige Jahre gebraucht, bis sich schliesslich die Erkenntnis durchsetzte, dass der Keller in dieser Form schlicht und einfach nutzlos war.


Die Aussagen in einschlägigen Internetforen haben die Umsetzung zusätzlich verzögert: Trockenlegen von Innen gehe nicht, man müsse aussen aufgraben und abdichten, die Folgen wären nicht absehbar usw. usw.

 

Am Ende hat sich jedoch die Ansicht durchgesetzt, dass der Zustand grundsätzlich nur besser werden und man hierbei praktisch nichts kaputtmachen kann. Im Laufe des Jahres 2013 wurde die Sanierung schliesslich umgesetzt.

 

Der Keller hat ca. 12 Quadratmeter und ist oben gewölbt. Die Wölbung ist kreisförmig (das wird sich später als wichtiger Hinweis herausstellen), beginnt jedoch erst etwa 80 cm über dem Boden, sodass der Raum durch die Wölbung nicht wesentlich kleiner wirkt.


Weiter

 

Datenschutzhinweise