Zur Hauptseite

Zurück        Zum Anfang        Weiter

 

 

Beschreibung der Komponenten

 

 

In fast jedem Baumarkt gibt es HT (Hochtemperatur, grau) und KG Rohre (Kanalgrund, orange) DN160 (~150mm Innendurchmesser).

Diese Rohre sind gross genug um auch schlecht isolierte Räume mit Ventilatorunterstützung schnell warm zu bekommen.

Ein Meter Rohr kostet ca. 5 Euro, eine Biegung kostet etwa dasselbe. Das ist nur ein Bruchteil dessen, was käufliche Luftkanäle (mit geringerem Querschnitt) kosten. 

 

 

Über EbayHanf Growshops und einschlägigen Fachhandel sind flexible Rohrschalldämpfer (auch Telefonieschalldämpfer genannt) mit passenden Innendurchmessern erhältlich. Diese passen sehr gut auf die Rohre bzw. können leicht passend gemacht werden. 

Stückpreis mit Lieferung ca. 50 Euro. Man braucht 1 bis 3 Stück pro Zimmer. (1-2 für Vorlauf und 0-1 für Rücklauf).

 

In der Nähe des Brenners, wo es etwas heisser zugeht, sind Alu-Flexrohre (Baumarkt oder Ebay) sehr geeignet. 

Die kann man leicht passend hinbiegen.

 

Zur Wärmeisolierung der gesamten Verrohrung nimmt man selbstklebendes Filzband in mehreren Lagen, Maler-, Lackiererdecken  oder sonstiges, was Ebay, Baumarkt, Dachboden usw. günstig hergeben. 

Kosten bis zu 5 Euro/Meter umwickeltes Rohr. Die Rückläufe muss man nicht isolieren, da sie keine Restwärme transportieren (übrigens eine im Vergleich zu wassergeführten Systemen geniale Eigenschaft, da man ohne Anpassung des Systems leicht auf Brennwerttechnik umsteigen könnte, wenn es sich lohnen würde).  

 

Über Ebay bekommt man günstig Rohreinschubventilatoren mit passenden Aussendurchmessern, die leicht in Rohre und Schalldämpfer passen. Notfalls umwickelt man einen Ventilator mit selbstklebendem Filzband (Ebay) um ihn passend zu machen.  Die Lüfter lassen sich ab ca. 120 Volt~ betreiben. Stückpreis mit Lieferung maximal 40 Euro.

 

Über Ebay sind sehr günstig Regel- oder Stelltransformatoren erhältlich (teilweise aus DDR Beständen). Mit ihnen lassen sich die Lüfterdrehzalstufen (2 bis 4 pro Lüfter) individuell anpassen. Stückpreis zwischen 10 und 40 Euro.

 

Klappen für die Luftkanäle sind sehr teuer und nicht auf Dichtheit und warme Luft hin ausgelegt.

Die Klappenmembrane lässt man einmal in einer Schlosserei herstellen (Gesamtkosten wenige zig Euro, jeweils ein kreisrundes dickes Blech mit Loch in der Mitte). Die gesamte restliche Klappe kann man mit Baumarktmaterial und Standardwerkzeug leicht selbst herstellen.

 

Klappenmotoren sind über Ebay erhältlich, z.B. von Belimo. Stückpreis ca. 30 Euro. Man braucht 1 Klappe pro Zimmer. 

Die Klappen, obwohl für 230V ausgelegt, funktionieren auch mit 100V. Dies ist sehr praktisch da man die Klappenmotoren einfach mit den Ventilatoren parallel schalten kann. 

 

Relais zur Klappensteuerung und Lüftersteuerung gibt es günstig bei  CCTools (z.B. 8er Relaiskarte für Hutschienenmontage).

Man braucht bis zu 4 Relais pro Zimmer. 

 

Ebenfalls bei CCTools gibt es den Hutschienen-Controller C2 Station mitsamt Entwicklungsumgebung und umfangreicher Peripherie. 

Das Erlernen der Programmiersprache C2 ist einfach, und selbst als erfahrener Laie hat man entsprechende Routinen schnell entwickelt.

Kosten ca. 200 Euro plus Peripherie 300 Euro. 

 

Wochensteuerung mit Nachtabsenkung für die Zimmer.

Bei Heizungsherstellern und im Heizungszubehörhandel gibt es zwar hunderte verschiedener Raumthermostate, jedoch nichts was für den hier erforderlichen Zweck geeignet wäre.

Bei Conrad gibt es Zeitschaltuhren mit Wochenprogramm und einem 1xUm Relaiskontakt.

Zusammen mit dem nachfolgend beschriebenen Temperaturfühler wird daraus eine echte Wochentemperatursteuerung mit einstellbarer Nachtabsenkung.

Kosten ca. 30 Euro. Man braucht 1 Stück pro Zimmer.

 

Temperaturfühler.

Im Elektronikladen für wenig Geld erhältlich (Platine, Schraubklemmen, 1 NTC und 2 Poti).

Es handelt sich lediglich um Spannungsteiler an den AD-Eingängen des Controllers.

Eventuelle Wertebereichsprobleme werden auf elegante Weise softwareseitig gelöst. 

 

Es fehlen noch der Brenner (Ölbrenner-Kachelofeneinsatz ist vorhanden), die gesamte Verkabelung, Bauarbeiten und

ein grösserer Posten "Forschung" und "Irrtümer", den man pauschal mit 500 Euro veranschlagen kann.

 

 

Zurück        Zum Anfang       Weiter 

 

16.11.2013

Datenschutzhinweise