Zur Hauptseite ..\..\     Zu Didaktisches ..\

Statistik, Zuverlässigkeit,

QM & Mehr


Umstieg auf Linux und Open Source,


ein Erfahrungsbericht


Einführung, Begriffsdefinitionen
Zusammenfassung
Arbeitsumfeld
Der Umstieg
Desktopumgebungen
Erste Eindrücke
Kritische Gegenüberstellung
Ausblick
Erfahrungen und Empfehlung
Beschreibung des Arbeitsumfeldes des Verfassers.


Das Arbeitsumfeld des Verfassers

Hauptberuflich ist der Verfasser Mitarbeiter eines kleinen Unternehmens, das man als Ingenieurbüro bezeichen kann. Die Tätigkeiten bestehen in der Durchführung anspruchsvoller technischer Analysen sowie Schulungen im Bereich Zuverlässigkeit ("RAMS") und Statistik. 

Bei den Analysen kommt es regelmässig zum Daten- und Dokumentenaustausch mit Kunden, mit zum Teil hohen formalen Ansprüchen.


In der täglichen Praxis kommt folgende, durchweg als existenziell einzustufende Software zum Einsatz:


- Ein spezielles modulares Softwarepaket aus dem RAMS Bereich,

- Microsoft Excel,

- Microsoft Word,

- Microsoft Expression Web (ein WYSIWYG html Editor, Nachfolger von Microsoft Frontpage),

- Internetbrowser, vorzugsweise Internet Explorer

- Emailprogramm

- PDF Programm (macht aus anderen Formaten ein PDF Dokument)

- Dateimanager (z.B. Total Commander, Free Commander, Q-Dir, etc)


Hinzu kommen etliche (in der Regel kleinere) Programme, die spezielle Dinge besonders gut erledigen können.


Weiterhin ist - abgesehen von mehreren Notebooks - folgende Hardware von grundlegender Bedeutung:

- Farbdrucker, A4 und A3,
- Scanner,
- CD/DVD Brenner
- USB Mikroskop



Der Verfasser hat sich in den vergangenen 10 Jahren wiederholt mit Open Source Alternativen auseinandergesetzt und kam immer wieder zu dem Ergebnis, dass ein Wechsel mit wesentlichen Einschnitten und vor allem dauerhaften Leistungseinbussen verbunden gewesen wäre. Dies betraf hauptsächlich das Softwarepaket Open Office. 



Weiter



Letzte Änderung 07.05.2014



Datenschutzhinweise